Mutmenschen

Jennifer Wendland

Jennifer Wendland

Jennifer liebt die Meere. Und taucht dort 117 Meter tief. Sie ist Freitaucherin (Free-Diver). Heißt: keine Sauerstoff-Flasche, sonder nur ein Atemzug. Ihre Lunge wird in diesen Tiefen auf die Größe eines Tennisballs zusammengepresst. Was treibt sie an? Wie geht sie mit Angst und Stress um? Und was lernt sie von ihrem Sport — um in ihrem Job als Managerin in einem Energiekonzern besser zurecht zu kommen?

Markus Diegmann

Markus Diegmann

Markus wurde in seiner Kindheit mehrfach sexuell missbraucht. Die Täter sind ihm bekannt. Strafrechtlich verfolgt werden sie jedoch nicht. Stattdessen genießen sie ihr Leben, während Markus noch als gestandener Mann unter den seelischen Folgen leidet. Doch er lässt sich nicht unterkriegen. Mit seinem Verein Tour41 e.V. sammelt er eine Million Unterschriften, um die Verjährungsfrist von sexuellem Missbrauch an Kindern in Deutschland abzuschaffen.

Rebekka Ackers

Rebekka Ackers

Rebekka zog mit 15 Jahren von Zuhause aus, um ihren Lebenstraum zu leben: Leistungssportkarriere im Siebenkampf (Leichtathletik). Doch ihr Traum fand nur wenige Jahre später ein jähes Ende, als sie den Sport an den Nagel hängen musste. Heute - mit Ende 20 - finden wir sie trotz aller Umstände an der deutschen Spitze über 800m wieder. Und gleichzeitig arbeitet sie Vollzeit als Managerin in einem Großkonzern.

Daniel Hildebrandt

Daniel Hildebrandt

Daniel Hildebrandt machte als kleines Kind mit seinen Eltern Urlaub auf Hawaii. Seitdem ließ ihn die Insel nicht mehr los. Sein Traum: einmal dort leben. Doch die Realität sah anders aus: erst Studium dann Karriere in Deutschland. Bis er irgendwann sagte: jetzt oder nie. Und auswanderte. Wie dieses neue Lebenskapitel läuft, erzählt er im Interview mit Peter Holzer.

Marc Antonius Dominick

Marc Antonius Dominick

Die anderen redeten solange auf Marc ein, bis er anfing zu glauben, dass sie recht haben. Und so hing er die Gitarre vorschnell an den Haken und machte etwas “Vernünftiges” aus seinem Leben. Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Abschluss an einer Privat-Universität. Karriere im internationalen Versicherungskonzern. Schicke Wohnung, tolles Leben. Und trotzdem war es ein Irrweg, den er zum Glück wieder verlassen hat…

Matthias "Hauni" Haunholder

Matthias "Hauni" Haunholder

Matthias fährt am liebsten dort Ski, wo noch nie ein Mensch war. Je ferner ab von der Zivilisation, desto besser. Auf seiner Expedition “No Man’s Land” war er in der Antarktis unterwegs. Vier Wochen. Bis zu minus 30 Grad. 4.500 Höhenmeter. Wie er seinen Traum zum Beruf machte - und ob sein Hobby auch mit Arbeit zu tun hat, erzählt er Peter Holzer im Interview.

Yann Eisenbarth

Yann Eisenbarth

Bei Yann schlug das Schicksal gleich mehrfach hart zu. Hirnschlag beim Vater. Alleinige Verantwortung fürs Familienunternehmen. Die Frau verlässt ihn und macht ihn zum alleinerziehenden Vater. Und das war noch nicht alles. Ein beeindruckender Mutmensch, der vom Leben an seine Grenzen geführt wurde. Es hat mich beeindruckt, wie er damit umgegangen ist. Seien Sie gespannt auf seine Geschichte.